Habakuk
Szial_Media_Navi Extrner Link zu Habakuks Facebook-Seite Externer Link zu Habakuks Twitter-Seite
Es ist Sommer

Besprechung der neuen CD der Musikgruppe Habakuk

Kritik von Dr. Martin Zentgraf zur CD "Es ist Sommer"
Dr. Martin Zentgraf, Deutsches Pfarrerblatt, Heft 5, Mai 2001, S.265.

Zu den Klassikern der neuen ökumenischen Kirchenmusik gehört inzwischen die Frankfurter Band HABAKUK. Das Lied Eugen Eckerts "Bewahre uns, Gott" hat nicht nur Eingang in das Evangelische Gesangbuch (Nr. 171) gefunden, sondern ist auch in viele andere Sprachen übersetzt.

Die neue CD, die das 11. Album dieser Band ist, erschien im Jahr ihres 25. Geburtstages. Zwei Frauen (Gesang) und sechs Männer (Gesang, Gitarre, Keyboards, E-Bass und Schlagzeug) haben zwölf Lieder eingespielt, die von ganz unterschiedlichen Themen handeln und auch musikalisch ein weites Spektrum abdecken.

Zwei Lieder sind der Losung des Kirchentages in Frankfurt, vom 13.-17. Juni 2001, gewidmet. "Du stellst meine Füße auf weiten Raum" ist die Kehrzeile des Liedes Nr. 11. Dieses biblische Motto ist so griffig umgesetzt, dass es beim Kirchentag in Frankfurt vermutlich oft zu hören sein wird.

Die Texte der Lieder stammen ausnahmslos von Eugen Eckert und sind gelungene Beispiele, wie Glaubens- und Lebenserfahrung in zeitgenössischer Sprache artikuliert werden kann, ohne seicht zu sein. Sprachlich und theologisch besonders stimmig ist das Lied Nr. 3 "Wie der Wind". Die vier Verse erinnern an irische Segensformulierungen und entfalten in ansprechenden Bildern, wie Gottes Segen uns beflügeln, begleiten, beleben und behüten kann.

Theologisch anregend wirkt auch das Engel-Lied Nr. 6, das anlässlich einer Hochzeit entstanden ist. Während im ersten Vers der Schutzengel gebeten wird zu bleiben und Geleit zu geben, wird ihm am Ende des zweiten Verses angeboten: "und wenn du mich mal brauchst, will ich Engel sein". Dieses einfühlsame und zarte Lied steht dem vorangehenden Liebeslied nahe, das nicht nur durch die Musik, sondern auch durch den kurzen, als Anakoluthie gestalteten Text eine sehr dichte Emotionalität zum Ausdruck bringt.

Das zweite Lied "Es ist Sommer" hat der CD ihren Titel gegeben. "Sehnsucht", "Staunen", "Schönes" und "Dank" sind Stichworte, die den Text durchziehen und charakteristisch sind für den überwiegenden Teil der Lieder in diesem Album. Der Dank für die 25 Jahre gemeinsamen Musizierens sind der Hintergrund dafür, dass die schönen Seiten des Lebens vorherrschen.

Von Victor Hugo stammt das Wort: "Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber es unmöglich ist zu schweigen". Eugen Eckert allerdings sagt mit seinen poetischen Liedtexten schon sehr viel mehr aus, als unsere Alltagssprache normalerweise transportiert. Die Kompositionen von Alejandro Veciana indes steigern und erweitern diese Poesie in kongenialer Weise musikalisch. Bis auf zwei Kompositionen von Andreas Neuwirth, der im neunten Song technisch überzeugend Zuggeräusche integriert, zeichnet Veciana für alle übrigen Lieder musikalisch verantwortlich. Beim Hören der CD erschließt sich seine musikalische Handschrift. Überraschende, manchmal auch abrupte Zäsuren und Schlüsse prägen sich ein und kehren in verwandelter Form wieder - gleich, ob es sich um Rock handelt oder eine sensible Melodieführung.

Die neue HABAKUK-CD ist für alle, die neue Lieder schätzen und im Bereich von Kirche einsetzen, ein intensiver Genuss und eine große Entdeckung. Da Notenmaterialien beim Münchner Strube-Verlag erhältlich sind (Anm: "Die Zeit färben", Edition 1729, und "Lebensweise", Edition 9035), kann manches von dem, was HABAKUK auf Tonträger gebannt hat, auch von anderen musikalisch inszeniert werden.
Es ist Sommer

Index
Platten
Termine
Noten
Eugen Eckert
Bestellungen
Mitglieder
Kritiken/Presse
Fotos/Video
Verschiedenes
Aktuell
Links
Kontakt
Impressum
Habakuk-Flyer 2015/16
CD "Einfach so"
Habakuk Info Flyer 2016