Habakuk
Szial_Media_Navi Extrner Link zu Habakuks Facebook-Seite Externer Link zu Habakuks Twitter-Seite
Es ist Sommer

Kritik von Dr. Peter Hahnen zur CD "Es ist Sommer"
Sie ist eine der festen und verlässlichen Größen im Spektrum des Neuen Geistlichen Liedes. Die Rede ist von der Lieder schaffenden und Lieder aufführenden Formation HABAKUK aus Frankfurt/M. Mit "Es ist Sommer" steht ein vielleicht zunächst irritierendes Motto über ihrer neuen Einspielung. Der Titel lässt befürchten, hier wüchse ein profitabler Jahreszeitenzyklus heran - aber nach den ersten Songs ist klar: auch dieser Silberling vereint einen bunten Strauß neuer Lieder, deren Einsatz in Workshop, Offenem Singen, Ferienlager, Gottesdienst und vielen anderen Gelegenheiten lohnen.

Tatsächlich ist der Titelsong ein idealer Beitrag zum Familiengottesdienst, mit dem immer mehr Gemeinden ihre Kirchgänger in die gro&szml;en Ferien verabschieden. Flotte Songs ("Ich bin dankbar") wechseln ab mit stillen, meditativen Liedern ("Wie der Wind"). Es finden sich Gemeinde-lieder ("Weite Räume meinen Füßen") und Sololieder ("In deine Augen") gleichermaßen. Mit "Bleib, Engel, bleibe" gelingt Eckert/Veciana ein hervorragendes und im Genre des Neuen Geistlichen Lieds entbehrtes Hochzeitslied.

Zwölf neue Songs bietet das 11. HABAKUK-Album, mit dem die Band zugleich ihr 25-jähriges Jubiläum feiern kann. In der musikalischen Ausführung hochstehend, mit ausgebuffter Percussion, aber immer am überzeugendsten, wo die Musik nicht von Synthesizer aufgepeppt, sondern schlicht "handgemacht" ist.

Auch mit diesem Tonträger setzt sich der Trend fort zum "Every-Day-Silberling" auch für zwischendurch ("Mal wieder im überfüllten Zug"). Die dezidierten Gottesdienst-Lieder machen leider nur einen Bruchteil der Spielzeit (knapp 20 von 60 Minuten) aus. Mit "Könnte ich" verbirgt sich inmitten des Dutzends neuer Lieder ein hochaktueller "Psalm", der Klage und Zuspruch vor Gott ausspannt.

Für sämtliche Texte zeichnet Eugen Eckert verantwortlich, der sein Handwerk versteht. Mit durchweg stimmigen Texten zeigt er wieder einmal, dass Geist und Neues Geistliches Lied zusammengehören. - Warum jetzt allerdings auch er in einem seiner Lieder nicht um den Modebegriff "Ressourcen" herumkommt, bleibt dem Rezensenten schleierhaft.

Alles in allem: ein lohnenswerter Tonträger mit neuen - durchweg guten - Songs. Man würde wünschen, dass HABAKUK das Neue Lied in seiner Liturgieorientierung nicht gänzlich aus dem Blick verliert. Eine liturgia semper reformanda braucht auch immer neue, gute Lieder. Das Synthesizergeklingel der Christian Contemporary Music kann HABAKUK getrost anderen überlassen.

Dr. Peter Hahnen ist Referent für Ministrantenpastoral und musisch-kulturelle Bildung bei der Arbeitsstelle für Jugendseelsorge (afj-Düsseldorf). Veröffentlichung: Das "Neue Geistliche Lied" als zeitgenössische Komponente christlicher Spiritualität, Münster (Lit-Verlag) 1998.
Es ist Sommer

Index
Platten
Termine
Noten
Eugen Eckert
Bestellungen
Mitglieder
Kritiken/Presse
Fotos/Video
Verschiedenes
Aktuell
Links
Kontakt
Impressum
Habakuk-Flyer 2015/16
CD "Jetzt"
Habakuk Info Flyer 2016
Liederzeitung 2017
Liederzeitung 2017