Habakuk
Szial_Media_Navi Extrner Link zu Habakuks Facebook-Seite Externer Link zu Habakuks Twitter-Seite
Lichterloh

Besprechung der neuen CD der Musikgruppe Habakuk

Kritik von Dr. Martin Zentgraf zur CD "Lichterloh"
Vorabdruck der Besprechung für das Deutsche Pfarrerblatt von Dr. Martin Zentgraf

Pünktlich zum Ökumenischen Kirchentag 2003 in Berlin hat die bekannte Frankfurter Band eine neue CD produziert, die eine weitere Steigerung ihrer musikalischen und textlichen Qualität erkennen lässt. Der Titel "Lichterloh" bedeutet: in hellen Flammen – und beschreibt das intensive Engagement, das alle Lieder wie ein roter Faden durchzieht. Drohender Krieg, die Anschläge vom 11.9.01 und zunehmende Naturkatastrophen spiegeln sich in den Texten zu Stücken wie "Auge um Auge" und "Wer spielt da mit dem Feuer?" wider. Rock in seiner harten Variante markiert gefährliche Realität – etwa den Durst auf Rache, der Kriege entfacht.

Andererseits beinhaltet das Wort „Lichterloh“ Positives: Leuchten, Glanz und Helle. Lichterloh kann Liebe brennen, die Hoffnung auf Rettung, die Sehnsucht nach einem Neuanfang und die Leidenschaft zur Verteidigung des Lebens. Balladenhafte Texte, sanfte Kompositionen und Segensbilder von hohem ästhetischem Rang begegnen hier. Der Text des 7. Liedes "Was wir euch wünschen" etwa - erinnert an altirische Gebetsdichtung:

"Wind im Rücken,
Sonne im Gesicht,
Glanz in den Augen
Und im Herzen Licht.
Lebensfreude,
Glück durch Tag und Nacht,
Wege, die sich ebnen,
Zukunft, die euch lacht."

Die Texte stammen alle von Eugen Eckert, dessen Alltag im Frankfurter Studenten-pfarramt seiner sprachlichen Sensibilität offenbar gut bekommt. Die Musik von Andreas Neuwirth, hart und einfühlsam zugleich, überrascht mehrfach durch außergewöhnliche Gitarrensoli. Zum Abschied des ebenfalls komponierenden Gitarristen Alex Veciana entstand das Segenslied "Wenn du weitergehst". Lateinamerikanisch mutet die Musik von Jan Masuhr an, die mit einer entsprechenden Instrumentierung unterstreicht: "Es werde hell, werde Licht" (Lied 14).

Besonders gelungen sind die drei Beiträge zum Berliner Kirchentag. Das 2. Lied "Ihr sollt ein Segen sein" nimmt das Leitwort für dieses Ökumenische Treffen unmittelbar auf. "In eurer Kraft sei Gottes Kraft ... durch eure Hände heile Gott ..." wird der Wunsch entfaltet. Lied 9 "Mit Mut zum Aufbruch" ist ein weiteres, gut zum Mitsingen geeignetes, Lied zum Leitwort, das den gemeinsamen ökumenischen Aufbruch musikalisch ermutigen und beflügeln wird.

Ein Highlight, welches auch im neuen Kirchentagsliederbuch erscheint, ist der Kanon zu Gen. 32,23 ff. "Ich lasse dich nicht". Eine ökumenische Jury hat diesen Beitrag bereits in einem bundesweiten Liederwettbewerb ausgezeichnet.

Es bleibt zu wünschen, dass diese CD, die sicher eine große und begeisterte Hörer/innen/schaft finden wird, nicht die letzte ist, mit der HABAKUK Kirche und Gesellschaft bereichert.
Lichterloh

Index
Platten
Termine
Noten
Eugen Eckert
Bestellungen
Mitglieder
Kritiken/Presse
Fotos/Video
Verschiedenes
Aktuell
Links
Kontakt
Impressum
Habakuk-Flyer 2015/16
CD "Einfach so"
Habakuk Info Flyer 2016